The immanent horizon

Leda Bourgogne
Olivier Foulon & Alexander Lieck
Samuel Richardot
Charline Tyberghein

05.09. – 01.11.2020

Der Kunstverein Bielefeld freut sich, mit The Immanent Horizon die künstlerischen Positionen von Leda Bourgogne, Olivier Foulon & Alexander Lieck, Samuel Richardot und Charline Tyberghein zu präsentieren. Die Ausstellung widmet sich dem Status quo malerischer Praxis und ihrem kritischen Potential.

Die Entgrenzung der Malerei, das Verlassen ihres angestammten Platzes auf der Leinwand, vollzog sich in den späten 1960er Jahren und kritische Protagonist*innen stellten durch die radikale Öffnung von Werkformen ihre medienspezifische Rezeption infrage. Im Fokus der Auseinandersetzung der Institutionskritik stand die Sichtbarmachung der Mechanismen der Institution Kunst innerhalb des Ausstellungsraumes und damit die Neuvermessung der Rahmenbedingungen des Ausstellens. Vor diesem Hintergrund bemerkt Daniel Buren: „Nur wenn die verschiedenen, aufeinanderfolgenden Rahmen/Grenzen in ihrer Bedeutung erkannt sind, kann ein Werk/Produkt, wie wir es auffassen, sich zu diesen Grenzen in Beziehung setzen und sie entschleiern.“ Keineswegs sollte damit das von nun an immer wieder aufs Neue proklamierte Ende der Malerei behauptet, sondern vielmehr die der Kunst immanenten gesellschaftlichen Voraussetzungen erfahrbar werden.

Gegenwärtig stellt sich die Frage nach der kritischen malerischen Perspektive unter geänderten Vorzeichen. Die Malerei hat die Kritik an sich längst aufgenommen und begonnen, den eigenen medialen Kontext zu befragen. The Immanent Horizon zeigt ein aktuelles Bildverständnis, das in diversifizierten künstlerischen Praktiken zum Ausdruck kommt und die Voraussetzungen der Malerei als Praxis reflektiert.

KUNSTVEREIN BIELEFELD
Welle 61
33602 Bielefeld

T +49 (0) 521.17 88 06
F +49 (0) 521.17 88 10
kontakt@kunstverein-bielefeld.de

Triangle pointing left Triangle pointing right
Die Arbeit „Ghost“ von Leda Bourgogne besteht aus Lack, Zeitungspapier auf Holz und Aluminium. Durch das weiße Gitter am unteren Bildrand lässt sich die das Werk tragende Wand erkennen.

Leda Bourgogne, Ghost, 2018. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

1/9
Drei Werke Samuel Richardots, die jeweils verschiedene Schichten aufweisen. Davon lassen einige Elemente den Pinselduktus erkennen, während andere wie maschinell appliziert wirken.

Samuel Richardot, Lolalo, 2020. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

2/9

Samuel Richardot, Bora, 2018 und Asphalte, 2020. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

3/9
Das Diptychon *Conversation under a tree* entstand in Zusammenarbeit des Konzeptkünstlers Olivier Foulon und des Malers Alexander Lieck. Obwohl die beiden Leinwände zunächst identisch wirken, weisen sie bei näherer Betrachtung Unterschiede auf.

Olivier Foulon & Alexander Lieck, Conversation under a tree, 2020. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

4/9
Das hängend installierte Werk zeigt ein Trompe-l’œil, also ein Gemälde welches aufgrund der angewendeten Technik dreidimensional wirkt.

Charline Tyberghein, as far as my feet can carry me, 2020. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

5/9

Charline Tyberghein, Pop, 2020. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

6/9

Charline Tyberghein, still life: hearts, 2019. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

7/9
Die ausgestellten Werke im 1. OG stammen von Leda Bourgogne und Samuel Richardot. Der Blick auf *Obsidian Mouth* und *Alias* eröffnet einen spannenden Kontrast, welcher zurückzuführen ist auf die unterschiedlichen malerischer Praxen.

Leda Bourgogne, Obsidian Mouth, 2019 und Samuel Richardot, Alias, 2018. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

8/9
*Blur* von Leda Bourgogne besteht aus Jersey, Nähgarn, Acryl, Tee, Lippenstift, Ölpastellkreide und Jerseystoff.

Leda Bourgogne, Blur, 2020. Ausstellungsansicht, The Immanent Horizon, Kunstverein Bielefeld, 2020. Photo: Fred Dott

9/9

Termine:

  • 05.09.2020, 12:00

    SOFT OPENING

    Freier Eintritt
    12:00-19:00

  • 05.09.2020, 15:00

    AUSSTELLUNGSGESPRÄCH

    mit den teilnehmenden Künstler*innen
    (in englischer Sprache)

  • 06.09.2020, 12:00

    SOFT OPENING

    Freier Eintritt
    12:00 - 19:00

  • 06.09.2020, 17:00

    AUSSTELLUNGSFÜHRUNG

    mit Nadine Droste

  • 13.09.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Julia M. Thieke

  • 19.09.2020, 10:00

    KINDERAKTION

    Workshop mit Klaus Braun
    10:00 - 15:00
    Kostenbeitrag: 15 €

  • 20.09.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Carsten Gude

  • 24.09.2020, 18:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON (AUSGEBUCHT)

  • 24.09.2020, 19:00

    VORTRAG

    "Frauen_Blicke - Ausstellen als feministische Praxis"
    von Dr. Britta Hochkirchen (Historische Bildwissenschaft/Kunstgeschichte, Universität Bielefeld).
    In Kooperation mit dem Künstlerinnenforum Bielefeld-OWL e.V.
    (AUSGEBUCHT)

  • 27.09.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Leonore Spemann

  • 04.10.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Julia M. Thieke

  • 11.10.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Carsten Gude

  • 18.10.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Carsten Gude

  • 25.10.2020, 17:00

    FÜHRUNG

    durch die Ausstellung THE IMMANENT HORIZON mit Carsten Gude
    Um Anmeldung wird gebeten unter
    kontakt@kunstverein-bielefeld.de

  • 30.10.2020, 19:00

    Liveübertragung des Gesprächs MALEREI UND KRITIK

    Gespräch zwischen Prof. Dr. Ilka Becker (Kunstgeschichte, Hochschule Mainz) und Prof. Dr. Hanne Loreck (Kunst-und Kulturwissenschaften, HFBK Hamburg) mit Nadine Droste.
    Aufgrund kann das Gespräch der gegenwärtigen Ausbreitung von COVID-19 nicht vor Ort im Kunstverein stattfinden. Es wird online live übertragen auf der Webseite des Kunstvereins. Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt.
    Bei technischen Schwierigkeiten können Sie sich gerne an Leonore Spemann wenden.

  • 31.10.2020, 10:00

    KINDERAKTION

    Workshop mit Klaus Braun
    10:00 - 15:00
    Kostenbeitrag: 15 €
    (AUSGEBUCHT)

  • 01.11.2020, 17:00

    AUSSTELLUNGSFÜHRUNG

    mit Nadine Droste
    Um Anmeldung wird gebeten unter
    kontakt@kunstverein-bielefeld.de

Publikationen und Jahresgaben


The Immanent Horizon, 2020


The Immanent Horizon, 2020