SEQUOIA SCAVULLO & JAHRESGABEN 22/23

Angélique Aubrit & Ludovic Beillard
Anne Bourse
Charlie Boisson
Irina Lotarevich
Lea von Wintzingerode
Mar García Albert
Marieta Chirulescu
Maria Schumacher
Sequoia Scavullo
Timothée Calame
Tolia Astakhishvili
Toni Schmale
Vera Palme
Yeşim Akdeniz

12.11.2022 – 15.01.2023
ERÖFFNUNG 11.11.2022, 19:00

SEQUOIA SCAVULLO
THE TASTE OF YOUR FIREPLACE
Der Kunstverein Bielefeld freut sich, die erste institutionelle Einzelausstellung von Sequoia Scavullo in Europa zu präsentieren. Die Künstlerin schafft in variierenden Formaten eine figurative Malerei, die sich am Rande der Abstraktion bewegt. Elemente von fantastischen Wesen, Körperteilen oder fliegenden Insekten verschwimmen in einer Überlagerung von Schichten, die Texturen wie Wasser, Haare oder transparenten Stoffe darstellen.

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Reflexion einer nonverbalen Kommunikation. Die Entwicklung eines imaginären Alphabets, dem man in ihrer Malerei immer wieder begegnet, macht dies buchstäblich zum Thema. Die hieroglyphenähnlichen Buchstaben vermitteln reale Botschaften. Auf diese Weise schafft die Künstlerin einen neuen Sprachzustand und erinnert zugleich daran, dass die Malerei als künstlerische Sprache die Fähigkeit besitzt, Emotionen zu vermitteln, die manchmal komplexer sind, als es Worte ausdrücken könnten. Zudem erzeugt sie durch ihre Farbauswahl emotionale Zustände und verweist auf die synästhetischen Erfahrungsbereiche der Kunst, insbesondere der Malerei.

In ihren Kompositionen nimmt Scavullo immer wieder Bezug auf ihre persönliche Geschichte und ihre Träume. Aus einer Taino-Familie stammend, hat sie sich von deren Technik der Traumanalyse - Traum- und Wachzustand wird bei den Taino nicht unterschieden - und deren holistischer Betrachtungsweise der Welt inspirieren lassen. Bei dieser Gruppe von Native American wird die Konstitution des Menschen als Ganzes betrachtet und nicht, wie beispielsweise in der westlichen Medizin, der Geist vom Körper getrennt, um ihn zu heilen. Auch deshalb ist das Element Wasser ein wiederkehrendes Thema in ihrem Werk. Dieses Material stellt als solches das Fließen zwischen Realität und Traum, Leben und Tod, Vergangenheit und Gegenwart und auch zwischen der nicht-menschlichen und menschlichen Welt dar.

Sequoia Scavullo (*1995 in Baltimore, lebt und arbeitet in Paris) absolvierte dieses Jahr ihr Studium der Kunst an der Beaux Arts von Paris. Sie zeigte eine Einzelausstellung in der Pigment Sauvage Gallery in Baltimore (2019). Ihre Werke waren unter anderem in Gruppenausstellungen im Palais des Beaux Arts, Paris, Exo Exo, Paris (beide 2022), Galerie Joseph, Paris (2021), Haimney Gallery, Barcelona (2020), Dorchester Art Gallery, Boston (2019) vertreten.

KUNSTVEREIN BIELEFELD
Welle 61
33602 Bielefeld

Do–So, 12:00 – 18:00
Mo–Mi, nach Vereinbarung

T +49 (0) 521.17 88 06
F +49 (0) 521.17 88 10
kontakt@kunstverein-bielefeld.de

JAHRESGABEN 22/23
Das Prinzip der Jahresgabe gehört zur Tradition der Kunstvereine in Deutschland: Mit dem Kauf einer solchen erwerben Sie nicht nur ein wunderbares Kunstwerk junger aufstrebender Künstler:innen, sondern fördern diese und den Kunstverein zugleich. Auch in diesem Jahr haben wir wieder ausgewählte Jahresgaben aufgelegt. Es sind vorrangig Unikate, die Sie erwerben können, darunter Arbeiten von den im Kunstverein zuletzt ausgestellten Künstler:innen Irina Lotarevich, Timothée Calame, Toni Schmale und Yeşim Akdeniz. Darüber hinaus konnten wir weitere künstlerische Positionen gewinnen, die der Programmatik des Kunstverein Bielefeld, der neuen Interimsleiterin Oriane Durand und der neuen kuratorischen Assistentin Undine Rietz verbunden sind und freuen uns die Jahresgaben von Mar García Albert, Charlie Boisson, Sequoia Scavullo, Tolia Astakhishvili, Angélique Aubrit & Ludovic Beillard, Anne Bourse, Vera Palme, Marieta Chirulescu, Lea von Wintzingerode und Maria Schumacher zu präsentieren.

Zusammen bilden sie eine heterogene Gruppe, die dennoch im Spannungsfeld zwischen Skulptur und Malerei vereint ist. Zwischen Malerei und Skulptur wird die Lesbarkeit als solche untersucht. Haptik und Textur einer Malerei bilden im Relief einen skulpturalen Charakter, während in umgekehrter Weise die Präsentation einer Skulptur an der Wand zu einer malerischen Rezeption verhelfen kann; und dann gibt es noch jene, die autonom im Raum existieren und sich einer eindeutigen Zuschreibung verweigern. In der diesjährigen Auswahl der Künstler:innen zeichnen die Werke eine sanfte Progression von der zweiten zur dritten Dimension nach. Gemeinsam stellen sie die Frage nach den Grenzen zwischen den Medien respektive offenbaren, wie die Qualitäten der einzelnen Medien austauschbar werden können.

Kuratiert von Oriane Durand

Termine:

  • 11.11.2022, 19:00

    ERÖFFNUNG

    SÉQUOIA SCAVULLO - THE TASTE OF YOUR FIREPLACE
    JAHRESGABEN 22/23

  • 12.11.2022, 12:00

    KÜNSTLERINNENGESPRÄCH

    Séquoia Scavullo im Gespräch mit Oriane Durand.

  • 13.11.2022, 17:00

    KURATORINNENFÜHRUNG

    mit der Interimsleiterin Oriane Durand.

  • 17.11.2022, 19:00

    ZWIEGESPRÄCHE: Perspektiven auf die Jahresgaben 22/23

    Kurzführung mit unserem Vorstandsvorsitzenden Andreas Wannenmacher zusammen mit der Interimsleiterin Oriane Durand. Im Anschluss lockeres Beisammensein.

  • 24.11.2022, 19:00

    ZWIEGESPRÄCHE: Perspektiven auf die Jahresgaben 22/23

    Kurzführung mit unserem Vorstandsmitglied Uli Horaczek zusammen mit der Interimsleiterin Oriane Durand. Im Anschluss lockeres Beisammensein.

  • 01.12.2022, 19:00

    ZWIEGESPRÄCHE: Perspektiven auf die Jahresgaben 22/23

    Kurzführung mit unserem Vorstandsmitglied Roman Bezjak zusammen mit der Interimsleiterin Oriane Durand. Im Anschluss lockeres Beisammensein.

  • 08.12.2022, 19:00

    ZWIEGESPRÄCHE: Perspektiven auf die Jahresgaben 22/23

    Kurzführung mit unserer stellvertretenden Vorsitzenden Audrey Hörmann zusammen mit der Interimsleiterin Oriane Durand. Im Anschluss lockeres Beisammensein.